Leikir bedeutet Spiele

Für mich war beim Modell Leikir die Natur und ihr Farbenspiel die Inspiration. Wie bei vielen der Modelle in unserem ersten eigenen Strickheft Hress. Ich hatte immer wieder die vielen Farben und Eindrücke von meiner Islandreise vor dem geistigen Auge. Zu dem Zeitpunkt wusste ich, ich will als nächstes eine Jacke entwerfen und die Farben des Geysirs “Strokkur” ließen mich einfach nicht los.

 

Der Boden in der Umgebung des Strokkurs präsentiert sich in verschiedenen beigen Färbungen und überall auf dem Weg zu dem großen Geysir „blubbern“ kleine Wasserstellen.  Man kann sich kaum satt sehen an diesen kleinen Spielereien. Überall kann das Auge auf Entdeckungsreise gehen.

Circa alle zehn Minuten stößt der Strokkur abwechselnd größere und kleinere Wasserfontänen aus, die bis zu 30 Metern hoch werden. Die Funktionsweise von Geysiren ist komplex und viele Faktoren müssen perfekt zusammenspielen, damit sie entstehen. Im Grunde wird Wasser durch langsam abkühlendes Magma eines Vulkans im Untergrund erhitzt und es entsteht ein hoher Wasserdruck. Mit diesem hohen Druck schießt das Wasser an die Oberfläche. Gerade das Farbenspiel, das sich kurz vor der Wasserexplosion bildet, ist besonders sagenhaft. Die verschiedenen blauen Schattierungen sind je nach Lichteinfall immer wieder anders. Mit einer Wasserblase – glatt und in eisigem Blau in der Mitte – hebt und senkt sich der Wasser. Die Ränder sind dabei in dunkleres Blau getaucht, bis letztendlich die Eruption erfolgt, mit einer weißen hohen Wasserfontäne. 

Durch das Beobachten der auf- und abwiegenden Wasserblase in der Mitte, empfand ich das Abwarten zwischen den Ausbrüchen auch überhaupt nicht langweilig. Zwischendurch wurde man auch mit zwei oder drei knapp aufeinanderfolgenden kleineren Fontänen belohnt.

Islands Vulkane und die zweite Farbkombination

 
Der Vulkan Eldfell, entstanden bei einem Ausbruch 1973
Ein Haus am Fuße des Eldfell, das aus der Asche freigelegt wurde

Neben dem Spiel des Wassers, das mit den Vulkanen zusammenhängt, gibt es auch hin und wieder Vulkanausbrüche in Island. Dieses Naturereignis habe ich bei meinem Besuch auf der Insel zum Glück nicht in live miterlebt. Dennoch ist man sich – schon allein durch die großen Lavafelder – immer bewusst, was hier passiert ist und auch wieder passieren wird.

 
Das Museum am Fuße des Eldfell, gebaut um ein aus der Asche freigelegtes, fast vollständig erhaltenes Haus

Während die erste Farbkombination des Modells Leikir von der Fontäne des Geysirs Strokkur inspiriert war, entstand die zweite Kombination in Anlehnung an die Vulkane, die so bedingungslos mit den Geysiren (wenn auch nicht sichtbar) verknüpft sind. Die schafschwarze Grundfarbe symbolisiert die weiten erkalteten Lavafelder. Dazu musste ich mir immer vorstellen, wie bei einem Ausbruch die heiße Lava in orange und gelb bergabwärts schwappt. Außerdem sah ich vor mir, wie die vulkanische Asche immer weiter die Luft trübt und den Boden bedeckt.

 
Du fühlst dich vom Modell Leikir inspiriert und willst gleich loslegen?

Hier geht’s zu den Strickpaketen:

Leikir dunkelbeige

Leikir schafschwarz

3 Comments

  • Mohrlchen Katzmann

    Immer wieder spannend wie ein und das selbe Modell mit anderen Farben wirkt….der Strokkur ist wirklich beeindruckend….wie lange wir damals vor 30 Jahren ohne Digitalkamera versucht haben den Ausbruch passend auf das Bild zu bekommen…..heute ist das ja einfacher 😉

  • Jutta

    Also ich fand es mit der alten Spiegelreflex einfacher, den Strokkur zu erwischen. Die Digitalkameras haben so eine lange Auslöseverzögerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.