Mit einem Klick ist der Nachschub bei Euch!

Keine Sorge, wir sind immer für Euch da, wenn alle Stricke reißen (nicht die Fäden, hoffen wir doch). Wir haben in der Regel den ein oder anderen Knäuel auf Lager (oder 100), wenn nicht gerade Pandemie und Lieferschwierigkeiten aus Island sind 😉

Wie kann das sein, dass einer Wolle übrig hat, während der andere sein Projekt nicht fertigstellen kann?

Immer wieder erreichen uns auch Anrufe oder Mails, in denen KundInnen frustriert sind, dass ihre Wolle nicht reicht und ob wir das Paket nicht mit einem Knäuel mehr planen müssten. Kurz gesagt: Nein. Ihr wollt wissen warum? Dann lest weiter 😊

Die Faktoren sind umfangreich:

  • Die Strickpakete sind für Durchschnitts-StrickerInnen kalkuliert. Je lockerer jemand strickt, desto niedriger ist der Woll-Verbrauch. Die Mengen der Strickpakete liegen in der Mitte. Während dem/r eine/n die Wolle knapp wird, hat der/die andere Wolle übrig.
  • Die Maschenprobe ist das A und O, um herauszufinden, ob man ein eher fester oder lockerer Stricker ist. Bereits 2 Millimeter Abweichung können zu einem Knäuel Unterschied führen.
  • Bei Wollknäuel unter Normbedingungen haben Hersteller um die 2 Gramm Toleranz. Das bedeutet, die Knäuel können ganz leicht variieren. Wenn also mehrere Eventualitäten aufeinandertreffen (lauter Knäuel am unteren Rand der Toleranz in einem Paket plus feste/r StrickerIn), dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Wolle nicht reicht größer, ohne dass es in unserem Rahmen der Möglichkeit liegt, alle Faktoren zu beachten.

Wenn wir also der Forderung nachkommen würden, dass wir doch von vornherein ein Knäuel mehr einplanen, möchten wir gerne kurz mit Euch „Was wäre, wenn…“ spielen:

Der Preis unserer Strickpakete kalkuliert sich aus der Anzahl Knäuel und der Anleitung. Wenn jedes Strickpaket ein Knäuel mehr Grundfarbe enthalten würde, würden folglich die Preise für alle Strickpakete um dieses eine Knäuel steigen. Jetzt hätten die festen StrickerInnen genug Wolle, es wäre aber nicht fair gegenüber allen Durchschnitts- und lockeren StrickerInnen, denn sie haben Wolle übrig und den höheren Preis bezahlt.

Unser Tipp hingegen, wenn Ihr wisst, dass Ihr eher ein bisschen fester strickt: Von vornherein ein Knäuel Grundfarbe mehr bestellen 😊

Bei Modellen, bei denen es sich gehäuft hat, dass KundInnen uns über zu knappe Wolle benachrichtigt haben, haben wir übrigens die Mengen auf eigene Faust angepasst, obwohl der Hersteller andere Mengen vorgibt.

Warum wir Euch ein Knäuel nicht versandkostenfrei nachschicken

So gerne wir Euch eigentlich alles versandkostenfrei schicken würden, unsere Pakete sind alle versichert, auch wenn Sie noch so klein sind. Damit beugen wir dem allgemein bekannten, furchtbaren und gemeinen Sendungsverlust vor! 😉 Und unsere AbholerInnen von der Post sind zwar supernett (vermutlich, weil wir so viel verschicken), aber umsonst schicken sie auch für uns leider nichts.

Wenn Euch also die Wolle nicht reicht, versuchen wir super gerne Abhilfe zu schaffen, suchen Euch im Lager Knäuel mit der gleichen Partie-Nummer der Farbe raus (unser Tipp: hebt die Banderolen der Knäuel auf), schicken die Wolle so schnell wie möglich raus, damit ihr weitermachen könnt etc., aber die Strickpakete ändern oder Euch Knäuel umsonst nachschicken, das können wir leider nicht leisten.

So, wir hoffen, wir haben ein bisschen mit Unklarheiten über zu knappe Wolle aufgeräumt. Und weil wir am liebsten mit solchen Dingen so transparent wie möglich umgehen, dachten wir uns, das Thema ist mal einen Blogbeitrag wert.

Alles Liebe und bleibt gesund!

Euer dankbares Team vom Strickstudio Christine Knoller